Quicklinks:

Seitenstruktur:

Erlebnisheimat Erzgebirge
Regionalmanagement Erzgebirge

Denkmäler

Bild Marie Ela

Das älteste Denkmal der Stadt Weipert ist die auf einem Hügel stehende Kirche St. Martin. Sie wurde im gotischen Stil im 16. Jahrhundert erbaut. Ein weiteres wichtiges Bauwerk ist die "Pfarrkirche Allerheiligen". Sie wurde auf dem Gelände einer alten Fachwerkskirche mit einem hölzernen Turm in der Mitte des Daches gebaut. Ursprünglich war sie eine spätbarocke Kirche mit einem rechteckigen Kirchenschiff. Der Innenraum stammt überwiegend aus dem Rokoko des späten 18. Jahrhundert. Der wunderschöne Altar stammt von 1899. Die Kirche selbst ist im neo-gotischen Stil erbaut. Vor der Kirche befindet sich in östlicher Richtung eine originale Barock-Skulptur von 1717, ein steinerner Altar mit heiligem Kreuz. An der Südseite der Kirche steht ebenfalls eine im Jahre 1971 erbaute barocken Statue. Zahlreiche Gedächtniskreuze befinden sich im Friedhofsgelände. Ein weiteres bedeutendes Kreuz befindet sich im Wald in der Nähe des ehemaligen Forsthauses. Es wurde 1935 im Gedenken an die Ermordung eines 23 Jahre alten Jungen, welcher den Ast eines Baumes durch den Wind schlagen, gebaut. Die Attraktionen, gerade der Friedhof sind zweifellos schön und wurden dank der perfekten Harmonie von Friedhof und Architektur bereits mehrfach positiv erwähnt.

(aus dem Buch: Geschichte der Stadt Weipert)

zur mobilen Version